PN Plasmanitrieren

Das Plasmanitrieren auf eine Nht von 0,1-0,3 mm eignet sich für sämtliche Bauteile, bei denen ein Verschleißschutz an der Oberfläche gefordert ist. Das Verfahren ist sehr verzugsarm. In Kombination mit einem vergüteten Grundwerkstoff sind darüber hinaus höchste Ansprüche an die Maßhaltigkeit erreichbar. So können bereits fertig bearbeitete Bauteile im Plasma nitriert werden, da die Verbindungsschicht nur wenige µm aufträgt.

Die bei diesem Verfahren erzeugte Verbindungsschicht zeichnet sich aufgrund ihres geringen Porensaums zudem durch eine besonders hohe Duktilität aus.


  • Kenndaten
    Nitrierhärtetiefe 0,1-0,3 mm
    Verbindungsschicht cs. 3-5 µm (φ')
    Durchlaufzeit 2-3 Werktage
  • Anwendungsbeispiele
    • Zahnräder
    • Führungsleisten
    • Spannpratzen
    • Grund- und Zwischenplatten
    • Abstreifplatten
    • Schablonen
    • Prüflehren
    • Kantenschutz
    • Kratzschutz für Sichtteile
  • Downloads