PND Plasmadiffusionsnitrieren

Das Plasmadiffusionsnitrieren kommt bei besonders filigranen Bauteilen zum Einsatz, damit es nicht zum „Durchnitrieren“ und folglich zur Bruchgefahr in den dünnen Bereichen kommt.

Ebenfalls ist es ideal geeignet um bereits gehärtete Werkzeugstähle durch eine extrem harte Diffusionszone (bis zu 1000 HV 0,5 und mehr sind möglich!) mit einem zusätzlichen Verschleißschutz zu versehen, ohne dass es zum Abplatzen der Verbindungsschicht kommen kann, da gar keine Verbindungsschicht erzeugt wird. Hierdurch bleibt außerdem die Schweißbarkeit gegeben.


  • Kenndaten
    Nitrierhärtetiefe 0,01-0,1 mm
    Verbindungsschicht keine
    Durchlaufzeit 1-2 Werktage
  • Anwendungsbeispiele
    • Profilierungswerkzeuge
    • Formeinsätze, Auswerfer, etc.
    • Schneidwerkzeuge
  • Vorteile
    • Besonders dünne Geometrien möglich
    • Keine Verbindungsschicht:
      • Schweißbarkeit bleibt erhalten
      • Kein Abplatzen der Verbindungsschicht von gehärteten Werkzeugstählen
  • Downloads